Werner Huber, Verlag Scheidegger & Spiess

240 Seiten, 408 Schwarzweiss- und Farbabbildungen und Pläne.
Gebunden mit Schutzumschlag, 22 x 27 cm.

Von den bescheidenen Anlagen der Spanisch-Brötli-Bahn am damaligen Stadtrand zwischen Limmat und Sihl bis zum heutigen Grossbahnhof in Kombination mit Kopf- und Durchgangsbahnhöfen erlebte der grösste Bahnhof der Schweiz eine wechselvolle, aber faszinierende Geschichte. Dieser neueste Band aus der Reihe Architektur- und Technikgeschichte der Eisenbahnen in der Schweiz stellt die Planungs- und Baugeschichte des Zürcher Hauptbahnhofs von den Anfängen bis zur Gegenwart in Text und Bild umfassend dar. Reich illustriert mit historischen und neuen Fotos, Originaldokumenten sowie zahlreichen Plänen, beschreibt das Werk ausführlich nicht nur die Publikumsanlagen und das unmittelbare städtebauliche Umfeld, sondern thematisiert auch die Einbindung ins regionale Schienennetz und die bahnbetrieblichen Anlagen im Vorbahnhof.

CHF 69.00